Kategorie-Archiv: Anerkennung Vaterschaft

#Bürgerversicherung Nr. 6 – Kollaps der Bürgerversicherung in Großbritannien

Der Kollaps der britischen #Bürgerversicherung ist die Folge einer Einheitsversicherung, die keine Altersrückstellungen bildet. Auch die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung bildet keine Altersrückstellungen!

Das umlagefinanzierte System ist auch in unserer Sozialversicherung.
Alle zahlen rein und alle bekommen Leistungen.
Dadurch dass die Bevölkerung immer älter wird, kollabiert das System nicht nur in der Rentenversicherung, sondern insbesondere in der gesetzlichen Krankenversicherung und gesetzlichen Pflegeversicherung.

Die Pläne der #SPD, #Grüne, #Linke und der #AFD sehen bei einer #Bürgerversicherung auch keine Altersrückstellungen vor (weiterhin umlagefinanziert)! Nur die private Kranken- und private Pflegeversicherung sieht Altersrückstellungen vor.
Da es in Großbritannien nur eine staatliche Krankenversicherung gibt, fehlt der Wettbewerb mit einer privaten Krankenversicherung.
Folge: Die Versicherungsleistungen können Kraft Gesetz schneller reduziert werden.
Deshalb

KEINE Bürgerversicherung !!


Meldung der Tagesschau:

Fast 14 Stunden Wartezeit, dringende Operationen werden verschoben, stillende Mütter auf dem Klinikboden – das britische Gesundheitssystem wird immer mehr zum englischen Patienten und der Brexit könnte das System kollabieren lassen.

tagesthemen: Gesundheitssystem Großbritannien

Fast 14 Stunden Wartezeit, dringende Operationen werden verschoben, stillende Mütter auf dem Klinikboden – das britische Gesundheitssystem wird immer mehr zum englischen Patienten und der Brexit könnte das System kollabieren lassen.

Posted by tagesschau on Samstag, 4. März 2017

#SocialBots wie bestimmte populistische Gruppen das Internet missbrauchen:

Ist man bei #FACEBOOK Twitter & Co. dann könnte man meinen, dass fast jeder für die AFD ist. Die vielen Likes gegen #Europa #Merkel #Flüchtlinge und #Demokratie wurden durch die UNI München untersucht und ausgewertet.
Tatsächlich stecken fast ausschließlich einzelne Menschen und Roboter hinter diesen Likes und Kommentaren, die zum überwiegenden Teil von Maschinen gemacht werden oder von bezahlten wenigen Personen.
Hier der ganze Beitrag:
Bitte <teilen> damit dies publik wird. Danke
Die großen Parteien nutzen im Sozialen Netzwerk wie zB Facebook und Twitter keine Spam Roboterlikes oder Roboterkommentare robot.
Dies verneinten zB.
#CDU
#SPD
#GRÜNE
#LINKE
#FDP
 
Die #AFD verweigert jedoch die Aussage!
 
Unfassbar ist der nachfolgende Filmbeitrag.
Deshalb nicht alles glauben, was in Internet und bei Facebook & co. veröffentlicht wird.
Unter Kommentare sind weitere Filmausschnitte
Filmausschnitte:
Es klingt wie Science-Fiction, ist aber Realität. In den Sozialen Medien wird kräftig getrickst. Man kann alles kaufen, was Kunden im Netz erfolgreicher erscheinen lässt. Ein Unternehmen aus Hamburg beispielsweise vermittelt Likes, Kommentare und Klicks. Wer viel zahlt, kriegt auch viel künstliche Resonanz. Wenn es besonders schnell gehen soll, werden auch Social Bots eingesetzt. Ein Bot, ein digitaler Roboter, täuscht vor, ein menschlicher Nutzer in den Sozialen Medien zu sein. Simon Hegelich, Professor für politische Datenwissenschaft an der TU München, untersucht im Auftrag von „ZDFzoom“ 30 Millionen Facebook-Aktivitäten und fünf Millionen Twitter-Nachrichten. Kann er beweisen, dass die Flüchtlingsdebatte in den Sozialen Medien manipuliert ist? Es startet eine Spurensuche, um herauszufinden, wer dahinter steckt. Sind da auch Social Bots am Werk? Wer könnte ein Interesse daran haben, mit Flüchtlingsthemen Stimmung zu machen?
Link zu Phonix: https://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/alles_nur_luege_/1175333?datum=2017-01-02
Hier die ganze Sendung:

Die neue App der #Kinderwunschpraxis

Das Kinderwunschzentrum Stuttgart Villa Haag hat für alle Patienten jetzt eine eigene APP online gestellt.

Die App bietet den Patienten einige Serviceleistungen an, die in Zukunft weiter ausgebaut werden.

Darüber hinaus werden aber auch viele Fachbegriffe in einer FAQ erläutert.

Die native APP ist für iphones, android-smartphones und windows phone verfügbar.

IOS-APP Kinderwunschpraxis

IOS-APP Kinderwunschpraxis

Download-Link für:

Die App #Kinderwunschpraxis stammt aus dem Hause der Fa. Multiple Life UG.
Die Firma Multiple Life UG hat auch schon die APP kinderwunsch- für das Kinderwunschnetz.de entwickelt und gehört mit zu den führenden Internetfirmen, wenn es um den Kinderwunsch geht.

Neben der App-Entwicklung und der Verwirklichung von Internetseiten für Laptop und mobile Endgeräte ist das Kinderwunschnetz auch in den sozialen Netzwerken mit über 500 eigenständigen regionalen und fachbezogenen Seiten aktiv.

 

#Filmtipp #Kinderwunsch heute 09.08.2016

Heute Abend, 09.08.2016 um 20:15 Uhr läuft in SAT 1 ein humorvoller Film über ein ernstes Thema:

SUPER-Dad

Das Leben von Mark könnte nicht schöner sein: Er schmeißt mit seinem Kompagnon Peer eine coole Strandbar, ist mit seiner wunderschönen Freundin Greta glücklich, hat alle Freiheiten – und keine Kinder, die ihm sein Dasein zur Hölle machen! Doch das ändert sich schlagartig, als Mark von einer alten Jugendsünde eingeholt wird. Als Student spendete er seinen Samen, und nun wollen ihn 99 seiner daraus entstandenen Sprösslinge kennenlernen

Seit 1989 haben Kinder von Samenspendern das Recht zu erfahren, wer ihr Vater ist. Das Bundesverfassungsgericht entschied, dass jeder Mensch ein Recht auf Kenntnis seiner Abstammung hat, somit hat der Samenspender kein Recht auf Anonymität. Trotzdem sicherten viele Ärzte Samenspendern Anonymität zu – und weigerten sich entsprechend, Kindern die Identität ihrer Väter preiszugeben.Das Urteil des Oberlandesgerichts in Hamm vom Februar 2013 schuf einen Präzedenzfall. Erstmals wurde in Deutschland einem Menschen das Recht zugesprochen, die Identität des Mannes zu erfahren, der den Samen spendete, mit dem er gezeugt wurde. Dies gibt auch anderen Kindern, die mit Hilfe einer Samenspende gezeugt wurden, die Chance zu erfahren, wessen Gene sie zur Hälfte geerbt haben.Seit den siebziger Jahren gingen Schätzungen zufolge (u.a. laut spiegel.de) in Deutschland mehr als 100.000 Kinder aus anonymen Samenspenden hervor.Kurios: Der Österreicher Berthold B. Wiesner gilt als einer der Vorreiter auf dem Gebiet der künstlichen Befruchtung. Mitte des 20. Jahrhunderts leitete er eine Fruchtbarkeitsklinik in London. Da die Samenspende zu der Zeit nicht nur umstritten, sondern auch verpönt war, steuerte Wiesner selbst große Teile der Samenspenden bei. Einigen Quellen zufolge gilt er, mit mehr als 600 Nachkommen, als kinderreichster Mensch der Welt.

#Notfallordner #Vorsorgeordner

Die #rechtliche #Vorsorge durch einen #Notfallordner ist nicht nur für #Patienten, sondern auch für #Ärzte (z.B.: #Frauenärzte oder insbesondere auch #Reproduktionsmediziner) wichtig.

Der Filmvortrag macht deutlich, warum diese Vorsorge für jeden Menschen ab 18 wichtig ist. Der Vortrag wurde bei einem Ärztekongress gehalten.

Der erste Teil des Vortrages ist für jeden Bundesbürger interessant. Im zweiten Teil werden speziell für Ärzte wichtige Punkte behandelt.

Auch ‪#‎Ärzte‬ sollten an die rechtliche ‪#‎Vorsorge‬ durch einen  #‎Notfallordner‬ / ‪#‎Vorsorgeordner‬ denken.

Darauf hat auch die Fachpresse schon sehr oft hingewiesen (z.B.: Deutsches Ärzteblatt #aerzteblatt, #Ärztezeitung #aerztezeitung)

Neben der persönlichen Vorsorge muss ein Arzt auch Bereiche für die eigene Arztpraxis regeln, z.B.:

– Vertretungsmöglichkeiten: Welche Zusatzqualifikationen muss der Vertretungsarzt haben, damit es bei der Abrechnung mit der Kassenäztlichen Vereinigung keine Probleme gibt.

– Wo gibt es eine Übersicht der bestehenden Zusatzqualifikationen des Arztes, damit die richtige Vertretung auch in der Arztpraxis tätig ist?

– Wann laufen die einzelnen Zertifizierungen aus? Gerade bei Ärzten in der Reproduktionsmedizin kann dieser Punkt sehr wichtig sein,

Eine Einführung zu diesem Thema bietet der Vortrag:
Notfallordner für Ärzte

Den #Notfallordner für #Ärzte kann man direkt über die Internetseite bestellen:

https://www.notfallordner-vorsorgeordner.de/notfallordner/notfallordner-fuer-gesundheitsberufe/index.php

Ebenso gibt es den #Notfallordner auch für Privatpersonen, bzw. für über 50 weitere Selbstständigengruppen.

Internetseite: https://www.notfallordner-vorsorgeordner.de/notfallordner/index.php

Notfall durch Unfall www.notfallordner-vorsorgeordner.de

WICHTIG für jeden ab 18!

WICHTIG für jeden ab 18 J. – Es kann jedem passieren nicht nur ältere Menschen.
www.notfallordner-vorsorgeordner.de für 27 Euro (inkl. MwSt.)

Wie wichtig die rechtliche Eigenvorsorge durch
#Generalvollmacht oder #Vorsorgevollmacht und zusätzlich durch:
#Betreuungsverfügung
#Patientenverfügung
#Sorgerechtsverfügung
#Testament
#Bestattungsverfügung
ist, wird deutlich, wenn man den Film #Entmündigt vom #WDR sieht

Den Film sehen Sie bei youtube über den Link:

https://www.youtube.com/watch?v=48QvbZvfVfs

 

TIPP FÜR #PAARE OHNE KINDER

Paare ohne Kindern

Oft ist es nicht bewusst, wie wichtig eine bestimmte rechtliche Vorsorge ist.

Einen interessanten Film zu diesem Thema haben wir auf einer Internetseite entdeckt:

https://www.notfallordner-vorsorgeordner.de

Hier werden die nachfolgenden Themen angesprochen:

  1. Was passiert, wenn ein Partner plötzlich durch einen Unfall oder eine Krankheit geschäftsunfähig wird?

In den meisten Fällen besteht keine Vorsorgevollmacht bzw. keine Generalvollmacht.

Unverheiratete Paare:

Bei unverheirateten Paaren ist vielen Menschen klar, dass in diesem Fall man keine geschäftlichen Dinge regeln darf.
Bei unverheirateten Paaren wird bei Geschäftsunfähigkeit des Partners das Betreuungsgericht einen Betreuer festlegen. Und sehr oft ist dies dann ein beruflicher Betreuer, der beispielsweise ab dem 2. Betreuungsjahr monatlich 2-4 Stunden für den hilflosen Menschen tätig ist; mehr wird in der Regel nicht vergütet.
WICHTIG: Der Betreuer handelt autark und wird zum Beispiel auch ein Treuhandkonto anlegen, auf das der gesunde Partner keinen Zugriff hat. Bestehende Kontovollmachten, die zum Beispiel als Vorsorge vom geschäftsunfähigen Partner früher unterschrieben wurden, sind dann nichts mehr wert.

Sollte ausnahmsweise der unverheiratete Partner als Betreuer durch das Betreuungsgericht festgelegt werden, muss der Partner jedes Jahr an das Betreuungsgericht einen Tätigkeitsbericht inkl. Vermögensänderungsbilanz (inkl. Nachweise der Einnahmen und Ausgaben) beim Betreuungsgericht vorlegen.

Viel Papierkrieg; zwar zum Schutze des Betroffenen, allerdings bei einer lange bestehenden Partnerschaft oft belastende Mehrarbeit.

Verheiratete Paare:

Bei verheirateten Paare ist es grundsätzlich genau gleich. Zwar werden hier seltener Berufsbetreuuer eingesetzt, allerdings ist die Möglichkeit auch gegeben.

Selbst wenn kein Berufsbetreuer eingesetzt wird und der Ehepartner die Betreuung übernahmen darf, ist der Papierkrieg eine zusätzliche Belastung.

Um dies zu vermeiden ist eine Vorsorgevollmacht bzw. eine Generalvollmacht auf jeden Fall empfehlenswert.

  1. Wer erbt, wenn ein Partner stirbt?

Wenn bei unverheirateten Paaren ein Partner stirbt gibt es zwei erhebliche Problembereiche:

 

Zum einen die Erbreihenfolge und zum zweiten die Höhe der Erbschaftsteuer.

Erbrecht

Bei unverheirateten Paaren ohne Kinder sind die Eltern des Verstorbenen erbberechtigt. Der Partner hat keinen Erbanspruch. Sollten die Eltern des Verstorbenen nicht mehr leben, geht der Erbanspruch auf die Geschwister über. Sollten die Geschwister verstorben sein, erben die Nichten und Neffen.

Der überlebende Partner erhält nichts. Durch ein Testament kann dies vermieden bzw. eingeschränkt werden. Besteht ein Testament, haben Nichten, Neffen und Geschwister keinen Erbanspruch; die Eltern haben dann nur noch Anspruch auf den Pflichtteil. Dieser Pflichtteil ist die Hälfte des gesetzlichen Erbanspruches.

Erbschaftsteuer

Bei der Berechnung der Erbschaftsteuer gibt es bei unverheirateten Paaren einen Erbschaftsteuerfreibetrag von 20.000 Euro. Erbt der überlebende Partner zum Beispiel 200.000 Euro wird vor der Berechnung der Erbschaftsteuer ein Betrag von 20.000 Euro abgezogen; somit sind 180.000 Euro erbschaftsteuerpflichtig und mit einem Steuersatz von 30 % zu versteuern. Der Fiskus erhält dann ca. 54.000 Euro. Je nach Höhe des Erbes ist die Steuerpflicht bei unverheirateten Paaren zwischen 30 – 50 %.

 

Bei verheirateten Paaren ohne Kinder ist es etwas besser

In diesem Fall erhält der Ehepartner aus dem Gesamterbe die Hälfte des Nachlasses, wenn eine Zugewinngemeinschaft bestand.

Für die andere Hälfte gilt folgendes:

Sollten die Eltern des Verstorbenen nicht mehr leben, geht der restliche Erbanspruch auf die Geschwister über. Sollten die Geschwister verstorben sein, erben die Nichten und Neffen.

Durch ein Testament kann dies vermieden bzw. eingeschränkt werden. Besteht ein Testament, haben Nichten, Neffen und Geschwister keinen Erbanspruch; die Eltern haben dann nur noch Anspruch auf den Pflichtteil. Dieser Pflichtteil ist die Hälfte des gesetzlichen Erbanspruches.

Die Vorsorge durch ein Testament ist deshalb genauso wichtig, wie die Generalvollmacht. Umfangreiche Informationen finden Sie auch in dem Notfallordner-Vorsorgeordner, der von vielen Organisationen und Verbänden empfohlen wird.

Der Notfallordner – Vorsorgeordner kostet 27,– Euro und ist über die Internetanschrift:

https://www.notfallordner-vorsorgeordner.de 

bestellbar.

Der #Notfallordner bietet neben Musterformularen und einem 12-teiligen Register eine umfangreiche Dokumentation für alle Lebensbereiche mit vielen Ratschlägen. neben dem „Notfallordner PRIVAT“ gibt es für über 50 unterschiedliche Spezialausgaben für verschiedene Selbstständigen-Gruppen.

 

Das „Ja“ gilt für immer bei Anerkennung #Vaterschaft

Wenn ein Mann zeugungsunfähig ist und akzeptiert, dass seine Lebensgefährtin Fremdsperma erhält und er sich bereit erklärt, für das Kind zu sorgen, muss er auch später für den Unterhalt aufkommen.

Recht und Steuern beim Kinderwunsch

Recht und Steuern beim Kinderwunsch

Eine besondere Form dieser Erklärung – z. B. eine notarielle Beurkundung – ist nicht notwendig.

Dies wurde nun vor dem Bundesgerichtshof (XII ZR 99/14) entschieden. Das Urteil ist auf der Internetseite:

http://www.bundesgerichtshof.de/SharedDocs/Termine/DE/Termine/XIIZR99.html

veröffentlicht