#Kinderwunsch und #Fitnessarmbänder

#Kinderwunsch und #Fitnessarmbänder – ein #Fitnessarmband, das dem Kinderwunsch schadet.

Viele Menschen setzen auf Fitnessarmbänder, um mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. Rund 46 Millionen Geräte wurden weltweit im letzten Jahr verkauft.

 

Gerade Frauen mit einem Kinderwunsch neigen dazu sich fit zu machen und dies auch zu analysieren. Und zur Hilfe werden dann auch Fitnessarmbänder genutzt.

Stiftung Warentest untersuchte die Fitnessarmbänder und stellte keine besonders guten Noten aus.

Die beiden Jawbone-Tracker, der teure UP3 für 180 Euro und der UP2 für 120 Euro wurden wegen ihrer Schadstoffbelastung abgewertet. In den Plastikbändern fanden sich erhöhte Mengen des Weichmachers DEHP, der als fortpflanzungsschädlich gilt. Bei einem Gerät, das man dauerhaft auf der Haut trägt, sollte das nicht vorkommen.

Quelle: http://www.n-tv.de/ratgeber/Viele-Fitnessarmbaender-mit-Macken-article16726436.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.