Unerfüllter Kinderwunsch – und wie man es erreicht

15 Prozent aller der Paare in Deutschland schaffen es nicht sich ihren Kinderwunsch auf natürliche Weise zu erfüllen. Was sind die Gründe und was kann man tun??

Etwa 75 % der Akademiker hat einen Kinderwunsch

#Kinderwunschnetz

Warum gerade Akademiker zu der Gruppe der Gruppe gehören, die gerne Kinder haben möchten und es nicht klappt hat biologische und auch gesellschaftliche Gründe.

Unfruchtbarkeit und Zeugungsunfähigkeit nimmt mit dem Alter zu

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko, dass Frauen unfruchtbar und Männer zeugungsunfähig sind. Ab 35 Jahren hat die Frau nur noch 50 % der Chance schwanger zu werden, als mit 25 Jahren.

Und mir über 35 Jahren sinken die Chancen noch rapide.

Auch bei den Männern sinkt die Qualität der Spermien im Laufe des Lebens ab, obwohl die Zeugungsfähigkeit vorhanden bleibt. Allerdings sinkt die Trefferquote bereits ab 30 Jahren.

Aufgeschoben statt aufgehoben: Diese Möglichkeiten gibt es

Durch längere Ausbildungszeiten und andere Beschäftigungsverhältnisse (z.B. erforderliche Mobilität, befristete Arbeitsverträge in den ersten Berufsjahren) wird der Kinderwunsch sehr oft aufgeschoben.

Als Preis müssen diese paare eine künstliche Befruchtung wählen, denn die natürliche Fortpflanzung bleibt – je älter man wird – aus.

Für solche Situationen gibt es die Reproduktionsmedizin, die unterschiedliche Lösungsansätze parat hat.

In den meisten Fällen wird in der Reproduktionsmedizin ist die ICSI, in-vitro-Fertilisation (IVF), Inseminationangewandt. In Deutschland wurden etwa 120.000 Behandlingen im Jahr 2013 durchgeführt.
Weltweit führen Spezialisten heute etwa 2 Mio. IVF-Behandlungen pro Jahr durch.

Eine weitere Ursache kann die Störungen der Eierstockfunktion sein. Durch eine Hormonbehandlung kann der Eisprung ermöglicht werden.

Familienvorsorge nutzen, wenn man keinen Partner hat

Sehr umstritten in der deutschen Gesellschaft ist die Familienvorsorge durch SOCIAL FREEZING. Hierbei werden Eizellen der Frau entnommen und eingefroren (Kryokonservierung).

Da jedoch Beziehungen sich auch aufgrund der verlängerten Lebenserwartung sehr oft verändern, bleiben Frauen oft nur die Möglichkeit einer Alleinerziehung oder den Kinderwunsch zeitlich nach hinten zu verlegen.

Über das Thema SOCIAL FREEZING finden Sie weitere Informationen auch auf der Internetseite www.facebook.de/Social.Freezing.Deutschland

oder

http://www.socialfreezing-stuttgart.de/

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.