Zu wenig Kinder – Rente deshalb bald erst ab 69

Die #Anhebung des #Rentenalters auf 69 Jahre wurde hier schon öfters dargestellt.

Rentenexperte www.renten-experte.de

Ebenso auch, dass die sogenannte „#doppelte #Haltelinie (Maximalbeitrag: 20%, Rente nach 45 Jahren: 48%) nicht ohne #Steuerfinanzierung bis 2024 haltbar ist.

Die Hauptgründe sind:

1. #Lebenserwartung verlängert sich. Wenn die durchschnittliche Lebenserwartung steigt, muss auch die #Rente über einen längeren Zeitraum gezahlt werden.

2. Die #Geburtenrate mit 1,59 Kindern pro Frau sind deutlich unter der notwendigen Geburtenrate von 2,1 Kindern. Der heutige fehlende Nachwuchs fehlt in 20-25 Jahren an Erwerbstätigen.

Dies war auch vor 20 Jahren nicht anders.

Hierdurch hat sich der heutige #Fachkräftemangel ergeben.

Die #Zuwanderung konnte diesem Problem nur teilweise entgegenwirken.

Eine vollständige Lösung dieses #Fachkräftemangel-Problems wäre nur dann möglich, wenn die Zuwanderung jährlich bei ca. 260.000 Liegen würde.

3. Aufgrund dieser #demographischen #Entwickling wird das Verhältnis von Erwerbstätigen und Rentnern zugunsten der #Rentner ansteigen.

Da die heutigen Renten aus heute eingezahlten Renten finanziert wird (#Umlagesystem), müssen entweder die Beiträge erhöht oder die Renten gesenkt werden.

Das Verhältnis Beiträge zu Rente ergibt sich aus §68 SGB VI. Dort wird in §68 Abs. 4 der #Nachhaltigkeitsfaktor berechnet.

Würde man die Zeit einfach um ca. 30 Jahre nach vorne drehen (also die Bevölkerung einfach 30 Jahre älter machen), dann ergibt sich eine Reduzierung der #Arbeitnehmer und eine weitere Erhöhung der #Rentneranzahl.

Die Rentneranzahl würde durch:

– die geburtenstarken Jahrgänge (1958-1975)

– und durch eine längere Lebenserwartung

überproportional ansteigen.

Berücksichtigt man diese Faktoren bei dem Nachhaltigkeitsfaktor, dann ergibt sich eine Absenkung der Rente nach 45 Jahren auf ca. 37-42%.

#Bevölkerungsentwicklung, #Zuwanderung, #Geburtenrate, #Erwerbsquote nehmen also direkten Einfluss auf die Rentenhöhe.

Die Hochrechnung von 37-42% unterstellt die verschiedenen Einflussfaktoren. Der #Wissenschaftler #Axel #Börsch-#Supan vom Max-Planck-Institut kommt im Übrigen auf ca. 42%. Link—> https://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/grundrente-experte-kritisiert-spd-plaene-staat-hat-kein-geld-zu-verschenken_id_10840681.html

Sehr deutlich wird hier – trotz einer Prognoseschwankung von 5% (37-42%), dass die private Vorsorge und die betriebliche Altersversorgung unumgänglich ist.

Welche Form der Vorsorge passt, muss individuell ermittelt werden und ist sehr davon abhängig, wann jemand in Rente geht, also wie sich das Alter der Bevölkerung zu diesem Zeitpunkt auch zusammensetzt.

Beispiel:

Würde ein heute 30 Jähriger bei der Altersversorgung auf die Vermietung von Objekten setzen, dann wäre dies der falsche Weg!

Gründe:

1. Immobilien altern und müssten dann später laufend renoviert werden.

2. Die Mietibjekte müssten auch im Alter verwaltet werden (Mietabrechnung, Neuvermietung, Mietausfallrisiko etc.)

3. Die Bevölkerung wird kleiner. Damit sinkt die Nachfrage (derzeit 40 Mio. Wohnimmobilien, in 25 Jahren ca. 32 Mio.)

4. Mitentscheidend ist der Standort einer Immobilie (Region und Lage). Durch die Digitalisierung, autonomes Fahren wird sich der Bedarf durch veränderte Lebensgewohnheiten verändern. Inwieweit Großstädte, Ballungszentren und Universitätsstädte weiter diesen Bedarf an Wohnimmobilien haben, kann durchaus bezweifelt werden.

Grundsätzlich sollte die Altersversorgung so aufgebaut sein, dass

– zu Beginn der Rente eine lebenslang garantierte Rente gezahlt wird und

– bis zum Rentenbeginn auch bei Berufsunfähigkeit eine Rente gezahlt wird und

– bei Berufsunfähigkeit der Sparvorgang bis zur Rente finanziert wird und

– auch die Hinterbliebenenversorgung garantiert ist.

Nicht zu vergessen ist bei der Höhe der Altersversorgung der evtl. #Pflegefall, der mtl. ca 2.000 Euro Eigenkosten heute veranschlagt wird.

www.renten-experte.de

bAV-Leitfaden.de – Der Leitfäden in der betrieblichen Altersversorgung
bAV-Toolbox.de Links, Berechnungstools News rund um die betriebliche Altersversorgung
Notfallordner für jeden ab 18 wichtig

Kinderwunsch Infoabend in Stuttgart am 27.11.2018

#Kinderwunsch #Infoabend in #Stuttgart am 27.11.2018

infoabend Kinderwunsch Stuttgart
Jedes 7.Paar ist ungewollt kinderlos. Und sehr oft zögern die Paare sehr lange, bis sie sich mit dem Thema „Hilfe zum Kinderwunsch“ befassen.
Das  Kinderwunsch Zentrum Stuttgart führt regelmäßig Informationsabende durch.
Interessierte Paare erhalten hier eine umfangreiche Information.
Anmeldung erforderlich über
– Telefon: 0711 / 22 10 84
– oder über die Internetseite www.kinderwunschpraxis.de
– per e-mail: info@kinderwunschpraxis.de
Programm:
19.30 Uhr Beginn der Veranstaltung
Begrüßung durch Herrn
Dr. Mayer-Eichberger19.40 Uhr
Ursachen der ungewollten
Kinderlosigkeit und
Behandlungsmöglichkeiten20.30 Uhr Hr. Dr. Mötzung
Fr. Dr. Blind-Krosch
Führung durch die Räume des Kinderwunsch-Zentrums Stuttgart
Praxis Villa Haagca. 21.15 Uhr Ende der Veranstaltung
Wo?:
Dr. med. Mayer-Eichberger
KINDERWUNSCH-ZENTRUM STUTTGART
PRAXIS VILLA HAAG
Zentrum für Reproduktionsmedizin
Herdweg 69, 70174 Stuttgart
Tel.: 0711 / 22 10 84
Fax: 0711 / 22 10 85
www.kinderwunschpraxis.de
Anmeldung erforderlich über
– Telefon: 0711 / 22 10 84
– oder über die Internetseite www.kinderwunschpraxis.de
– per e-mail: info@kinderwunschpraxis.de
Infoabend Kinderwunsch für Paare mit Kinderwunsch
Infoabend Kinderwunsch für Paare mit Kinderwunsch

Sexsucht – Genuss oder Sucht?

Gibt es Sexsucht überhaupt oder ist das eher ein hochgehyptes Thema?

Und wenn es sie gibt – wie häufig kommt sie vor? Forscher finden dazu überraschende Antworten. So etwa, dass besonders schlecht oder besonders gut verdienende Menschen häufiger Probleme hätten.

Bei Frauen und bei Männern. Sexsucht ist viel häufiger als gedacht. 

https://www.n-tv.de/wissen/Sexsucht-ist-viel-haeufiger-als-gedacht-article20713243.html

Kinderwunsch Infoabend 6.11.2018 in Stuttgart

Stuttgart Kinderwunsch Infoabend für Paare mit Kinderwunsch am 6.11.2018: 19:30 Uhr in Stuttgart

#Kinderwunsch #Infoabend #stuttgart #Kinderwunschpaare #Informationsveranstaltung – Dienstag 6.11.2018 um 19:30 Uhr für #Paare

Jeden Monat mind. ein Infoabend

Aktuelle Termine und Anmeldung auf der Internetseite:

http://www.kinderwunschzentrum-stuttgart.de/wir-ueber-uns/infoabend-fuer-paare-mit-kinderwunsch/index.php

Das Kinderwunschzentrum-Stuttgart führt jeden Monat Infoabende zum Thema Kinderwunsch durch. Die aktuellen Veranstaltungen finden Sie auf der o. g. Internetseite.
ANMELDUNG über

Tel.: 0711 / 22 10 84

oder über Internetseite:

Programm:

19.30 Uhr:  Beginn der Veranstaltung
Begrüßung durch Herrn Dr. Mayer-Eichberger

19.40 Uhr: Ursachen der ungewollten Kinderlosigkeit und Behandlungsmöglichkeiten

20.30 Uhr: Hr. Dr. Mötzung und Fr. Dr. Blind-Krosch
Führung durch die Räume es Kinderwunsch-Zentrums Stuttgart
Praxis Villa Haag

ca. 21.15 Uhr: Ende der Veranstaltung

#Wo?:

Dr. med. Mayer-Eichberger
KINDERWUNSCH-ZENTRUM STUTTGART PRAXIS VILLA HAAG
Zentrum für Reproduktionsmedizin

Herdweg 69, 70174 Stuttgart
Tel.: 0711 / 22 10 84
Fax: 0711 / 22 10 85
www.kinderwunschpraxis.de

Anmeldung erforderlich über Telefon oder Internetseite: www.kinderwunschpraxis.de

Wir haben 40 % zu wenig Kinder

Mit 1,5 Kindern pro Frau in Deutschland befinden wir uns auf dem „üblichen Standard“, so wie es in den Industrieländern üblich ist.

Um eine konstante Bevölkerung zu haben wären 2,1 Kinder notwendig.

Nun hört sich eine Differenz von 0,6 Kindern eigentlich klein an. Allerdings sind dies 40%.

40% mehr Kinder wären notwendig!

Die Auswirkungen werden erst dann sichtbar, wenn man sich die Konsequenzen vor Augen führt.

Denn 40 % zu wenig Kinder bedeutet, dass:

  • in 25-30 Jahren die Nichtgeborenen als Erwerbstätige fehlen
  • der Anteil der älteren Menschen im Verhältnis zu den jüngeren Menschen zunimmt
  • weniger Beiträge in die Sozialversicherungssystem (insbesondere in die gesetzliche Kranken- Renten- und Pflegeversicherung) eingezahlt werden, allerdings die Leistungsausgaben überproportional ansteigen
  • der Fachkräftemangel sich in einen globalen Arbeitskräftemangel ausweitet
  • heutige Firmeninhaber hierdurch schlechter einen Nachfolger finden
  • Unternehmen an Substanzwert verlieren, wenn das Produktivkapital „Arbeitskräfte“ schrumpft.

Kinder sind also nicht nur für die Familie wichtig, sondern bilden auch die Grundlage unserer Gesellschaftsentwicklung.

Ein eigenes Kind ist auch ein besonderes Glück und schafft viel Motivation im Leben.

Die Zahl der Kinder, die durch künstliche Befruchtung in den letzten Jahren geboren wurden steigt rasant an.

Waren es 2011 noch rund 7.000 Kinder, sind es 2015 über 20.000 Babys.

Inzwischen dürfte die Anzahl die Marke von 30.000 Kinder erreichen.

Gründe gibt es viele:

  • Der Kinderwunsch wird oft zeitlich nach hinten gelegt (Erstgeburt früher mit 23 Jahren, heute mit ca. 30) Durch das höhere Alter der Frau sinkt die Eizellqualität.
  • Sinkende Spermienqualität bei Männern durch Umwelteinflüsse

Hilfe bei der Familienplanung

Wer sich Kinder wünscht, sollte frühzeitig die Familienplanung angehen.

So können Frauen die Eizellqualität durch einen AMH-Test ermitteln lassen oder auch Eizellen zunächst einfrieren lassen und später wieder einsetzen lassen (Social Freezing).

Auch bei der Diagnose Krebs und vor der notwendigen Chemotherapie besteht die Chance, später ein Kind zu bekommen, wenn vor der Chemotherapie Eizellgewebe entnommen wird, eingefroren wird und später wieder eingesetzt wird. Auch bei Männern gibt es heute entsprechende Verfahren.

Wenn es mit dem Kinderwunsch nicht klappt

Die Anzahl der Ehepaare mit Kinder in Deutschland betrug im Jahr 2017 rund 7,9 Millionen. 1996 waren es 10,4 Mio. Und die Kinderanzahl pro Familie hat sich ebenso erheblich reduziert.

Verheiratete Paare ohne Kinder haben sich erheblich vermehrt. Bei verheirateten Paaren steht jedoch meistens auch die Familienplanung im Mittelpunkt.

Wenn es nicht klappt, dann redet man oft ungern darüber. Letztendlich möchte man dieses Thema sogar meiden.

Mann und Frau stürzen sich in die Arbeit, in Hobby’s und oft zerbricht auch eine Beziehung daran.

Liegt es an der Eizellqualität, könnte theoretisch eine Eizellspende theoretisch helfen. Allerdings ist dies in Deutschland nicht erlaubt. Andere Länder, andere Gesetze: So gibt es auch in der EU, in denen die Eizellspende gesetzlich nicht verboten ist.

Liegt es am Mann, kann eine Spermienspende genutzt werden. Dies ist auch in Deutschland gesetzlich erlaubt.

Sollte die künstliche Befruchtung auch nicht klappen, dann stellt sich die Frage nach einer Adoption.

Dabei gibt es Paare, die dies kategorisch ablehnen oder aufgrund des Alters der Ehepaars nur bedingt zulassen.

Der Weg einer Adoption ist auch mit vielen Behördengängen und Überprüfungen durch das Jugendamt verbunden. So zumindest die landläufige Meinung.

Einen kleinen Einblick bieten folgende Artikel:

Die größten Irrtümer über Adoption https://m.bild.de/ratgeber/2011/adoption/die-fuenf-groessten-irrtuemer-17921454.bildMobile.html

– Inlandsadoption https://familienportal.de/familienportal/lebenslagen/kinderwunsch-adoption/inlandsadoption

– Adoption – sich als Adoptiveltern bewerben https://www.service-bw.de/leistung/-/sbw/Adoption++sich+als+Adoptiveltern+bewerben-1073-leistung-0

Sofern Sie das Thema Auslandsadoptionen interessiert, haben wir hier einige Links zusammengestellt:

– Bundeszentralstelle für Auslandsadoption https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/Buergerdienste/BZAA/BZAA_node.html

– Auslandsadoption netmoms https://www.netmoms.de/magazin/kinderwunsch/adoption/auslandsadoption/

Die richtige Vorsorge – egal welchen Weg Sie gehen!

Rechtliche Vorsorge

Unabhängig davon welchen Weg Sie wählen, sollte die richtige Vorsorge gewählt werden.

Eine wichtige Grundlage bietet die rechtliche Vorsorge. So gehören bei Menschen ab 18 hierzu die Generalvollmacht und Vorsorgevollmacht und eine gute Dokumentation aller persönlichen Unterlagen dazu.

Hierbei sollten die individuellen Bereiche beachtet werden. Diese sind nicht immer gleich. Angestellte, Beamte, Selbstständige, Freiberufliche, Handwerker und Unternehmer benötigen eine abweichende Vorsorge.

Diese Unterscheidung ist sehr wichtig.

Der Notfallordner – Vorsorgeordner von www.notfallordner-vorsorgeordner.de ist in 90 verschiedenen Versionen erhältlich.

Minderjährige Kinder

Sind minderjährige Kinder vorhanden, dann ist eine gut ausgearbeitete Sorgerechtsverfügung ebenso dringend erforderlich.

Unternehmer und Selbstständige

Unternehmer und Selbstständige sollten auch auf eine Unternehmervollmacht denken, die auf die Generalvollmacht und das Testament abgestimmt sein sollten.

Neben der rechtlichen Vorsorge sind auch die bestehenden Versicherungsverhältnisse und Finanzen sehr wichtig.

Besteht keine Generalvollmacht, kann nur durch eine gesetzliche Betreuung gehandelt werden.

Und dies nur mit Bestellung durch das Betreuungsgericht.

Und wer eine Generalvollmacht hat, sollte die Banken informieren und dies sich schriftlich bestätigen lassen, dass diese anerkannt wird. Es gibt Banken, die hier Probleme machen.

Bei bestehenden Versicherungen sollte insbesondere auf die einzelnen Vertragsbedingungen achten. Beispiele:

Unfallversicherung:

Der Mann hat eine Unfallversicherung abgeschlossen und im Todesfall die Ehefrau und im Erlebensfall sich selbst eingesetzt.

Hierdurch ist die Todesfallleistung bei der Berechnung der Erbschaftsteuer zu berücksichtigen.

Bei Unfallinvalidität steht die Leistung dem Mann zu. Konsequenz: Die Leistung darf somit nur für den Mann und nicht für die Familie genutzt werden.

-Lebensversicherung: auch hier entsteht das Problem der Erbschaftssteuerpflicht. Durch eine andere Vertragskonstellation können diese Fehler vermieden werden.

Unternehmer aufgepasst

Die Rechtssprechung sagt hierzu regelmäßig:

Unternehmervollmacht VOR Testament

Aus diesem Grund sollte ein Unternehmer bspw. bei einer GmbH mit mehreren Gesellschaftern darauf, dass Testamente und Generalvollmachten/Vollmachten mit der Unternehmervollmacht abgestimmt sind.

Beispiel:

Zwei Gesellschafter einer GmbH (A und B), Gesellschafter B hat zwei minderjährige Kinder. B wird geschäftsunfähig und verstirbt nach 2 Jahren

Da keine rechtliche Vorsorge getroffen wurde, muss zu jeder Gesellschafterversammlung der gesetzlich bestellte Betreuer eingeladen werden. Adhoc geht keine Entscheidung mehr.

Nach dem Tod des Gesellschafters B Erben auch die minderjährigen Kinder. Das Erbe wird regelmäßig vom Vormundschaftsgericht verwaltet, muss also zu jeder Gesellschafterversammlung eingeladen werden.

Der Notfallordner für Unternehmer

www.notfallordner-Unternehmer.de

TIPP FÜR UNTERNEHMER UND INTERESSIERTE

Das Unternehmen zukunftsfest machen: Die Herausforderung der Demografie als Chance nutzen“

am Mittwoch, dem 30.01.2019 im Audimax (A029)
der Hochschule Koblenz, Konrad-Zuse-Str. 1, 56075 Koblenz

https://www.hs-koblenz.de/sozialwissenschaften/institute-des-fachbereichs/institut-fuer-forschung-und-weiterbildung-ifw/fachtagungen/fachtag-demografie/

Infoabend Kinderwunsch Berlin

Infoabend Kinderwunsch Berlin am Donnerstag 11.10.2018 um 20:00 Uhr

An jedem 2ten Donnerstag im Monat findet bei uns um 20:00 Uhr ein kostenloser Infoabend statt.  Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Die Anmeldung kann über das Formular

https://www.kinder-wunsch.org/kontakt/

erfolgen.

In diesem Video erhalten Sie weitere Informationen über

Dr.med. Matthias Bloechle
Dr.med. Silke Marr

Anschrift

Rankestr. 34
10789 Berlin

Telefon: 030-219 092 0

Die Internetseite erreichen Sie hier: https://www.kinder-wunsch.org

UNGEWOLLT KINDERLOS & FRUCHTBARKEITSSTÖRUNGEN

Kinderwunsch Viernheim – Infoabend – Ungewollt kinderlos – Viernheim in Hessen

Nächster kostenloser Infoabend rund um das Thema Kinderwunsch am 31.10.2018 18:00 Uhr

Kinderwunsch Viernheim
Kinderwunsch Viernheim

Am Mittwoch, den 31. Oktober 2018 findet in Viernheim ein kostenloser Infoabend statt.

Während der einstündigen Veranstaltung haben Paare mit unerfülltem Kinderwunsch die Gelegenheit das IVF-Team der Kinderwunschpraxis Viernheim kennen zu lernen.

Ebenso kann das IVF-Labor, sowie der praktische Ablauf einer Kinderwunschbeandlung vorgestellt.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine verbindliche Anmeldung ist auf der Internetseite:

https://www.vif-kinderwunsch.de/nachricht/naechster-kostenloser-infoabend-rund-um-das-thema-kinderwunsch-45.html

möglich.

Allgemeine Informationen erhalten Sie auf der Internetseite:

https://www.vif-kinderwunsch.de/

 

Kinderwunsch Hildesheim Auszeichnung 2018

Kinderwunsch Hildesheim Auszeichnung für 2018

Medizinisches Versorgungszentrum für 
Reproduktionsmedizin und Humangenetik in Hildesheim

Auch dieses Jahr ist das Kinderwunschzentrum mit Dr. med. Georg Wilke in der Liste der Top Reproduktionsmediziner Deutschlands vertreten ist.

Herzlichen Glückwunsch

Auszeichnung Ärzteliste fokus Top-Mediziner 2018
Auszeichnung Ärzteliste fokus Top-Mediziner 2018
Kinderwunsch Hildesheim Dr. Wilke
Kinderwunsch Hildesheim Dr. Wilke

Link: –> www.kinderwunsch-hildesheim.de/

Schwules Paar entführt Kind – bei Pinguinen

Schwule Paare Kinderwunsch -Kindsentführung …..

Männerpaare gibt es nicht nur bei Menschen, sondern auch in der Tierwelt.

In einem dänischen Zoo gibt es ein schwules Pinguinenpaar, das von einem anderen Pinguinenpaar das Kind entführt hat.

Den Film und den vollständigen Bericht gibt es auf der Internetseite:

https://www.nw.de/blogs/tiere_und_natur/22257591_Schwules-Pinguin-Paar-mit-Kinderwunsch-kidnappt-Kueken.html

Kinderwunsch Stuttgart Infoabend für Paare

Stuttgart Kinderwunsch Infoabend für Paare mit Kinderwunsch am 16.10.2018: 19:30 Uhr in Stuttgart

#Kinderwunsch #Infoabend #stuttgart #Kinderwunschpaare #Informationsveranstaltung – Dienstag 16.10.2018 um 19:30 Uhr für #Paare

Jeden Monat mind. ein Infoabend

Aktuelle Termine und Anmeldung auf der Internetseite:
http://www.kinderwunschzentrum-stuttgart.de/wir-ueber-uns/infoabend-fuer-paare-mit-kinderwunsch/index.php
Das Kinderwunschzentrum-Stuttgart führt jeden Monat Infoabende zum Thema Kinderwunsch durch. Die aktuellen Veranstaltungen finden Sie auf der o. g. Internetseite.
ANMELDUNG über Tel.: 0711 / 22 10 84

oder über Internetseite:

Programm:

19.30 Uhr:  Beginn der Veranstaltung
Begrüßung durch Herrn Dr. Mayer-Eichberger

19.40 Uhr: Ursachen der ungewollten Kinderlosigkeit und Behandlungsmöglichkeiten

20.30 Uhr: Hr. Dr. Mötzung und Fr. Dr. Blind-Krosch
Führung durch die Räume es Kinderwunsch-Zentrums Stuttgart
Praxis Villa Haag

ca. 21.15 Uhr: Ende der Veranstaltung

#Wo?:

Dr. med. Mayer-Eichberger
KINDERWUNSCH-ZENTRUM STUTTGART PRAXIS VILLA HAAG
Zentrum für Reproduktionsmedizin

Herdweg 69, 70174 Stuttgart
Tel.: 0711 / 22 10 84
Fax: 0711 / 22 10 85
www.kinderwunschpraxis.de

Anmeldung erforderlich über Telefon oder Internetseite: www.kinderwunschpraxis.de